Ensemble Liuto Concerto

Aktuelles PROGRAMM Duo Kirchhof

Duo Kirchhof
Lutz Kirchhof, Renaissance- und Barocklaute
Martina Kirchhof, Renaissance- und Barock -Viola da Gamba

Programm
Königliche Kammerklänge
an Deutschen Höfen
     
Anon.   Foccata - Tantz
nach John Dowland   Galliarda Dulandi
Engelsch Stück
*
John Dowland   Pavana Lachrimae
(1563 - 1626)    
John Johnson   The Queens treble  
(1579 - 1594)    
  *  
Anon. (Rowallan Lute book)   3 Schottische Tänze
*  
John Dowland   Mrs. White's Thing
    Tarleton's Riserrectione
  Lady Hunsdon's Puffe
    Round Battle Galliard
  Pause  
Karl Friedrich Abel 1 Stück für Viola da Gamba solo
(1723 - 1787)   d-moll Ohne Titel
  *  
Adam Falkenhagen   SONATA V F-Dur
(1697 - 1761)   Largo
    Vivace
  *  
Adam Falkenhaben SONATA V F-Dur
(1697 - 1761)   Largo
    Allegro
    Vivace
  *  
Gottfried Meusel   CONCERTO C-Dur
(1688 - 1728)   Allegro
    Adagio
    Allegro
  ***  
     
     




 

 

 

 

 

 

Programmbeschreibung:

***

Die Musik dieses Programms stammt aus einer Zeit in der die königlichen Instrumente eine vorerst letzte Hochblüte in Deutschland erreichten bevor sie sich in die Verborgenheit eines Winterschlafs in Bibliotheken und Archiven zurückzogen. Mit lebendigen Tänzen und gefühlvollen Sonaten zeigten sie die berührende Ausdruckskraft ihrer jahrhunderte lang verfeinerten und weiterentwickelten Möglichkeiten der Affektdarstellung. Eine grenzenlose subtile Fantasiewelt scheint der Ursprung von Kompositionen zu sein, deren Komponisten musikalische Tiefe suchten und sich deshalb der feinen wandelbaren Klänge unserer Instrumente bedienten.

Der europaweit berühmte Lautenist John Dowland, dem wir anlässlich seines 450ten Geburtsjahres einen besonderen Platz in unserem Programm eingeräumt haben, gastierte auf seinen Reisen an vielen Deutschen Höfen. Die königlichen Kammern wurden aber auch von Musik der Fahrenden oder den Klängen musizierender Hofdamen erfüllt. Vielfalt und Subtilität waren gefragt. Unser Programm soll davon einen Eindruck geben.

Lutz Kirchhof

Lutz und Martina Kirchhof konzertieren seit 1996 gemeinsam in Konzerten mit alter europäischer Musik. Sie leben in einem Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert nahe der barocken Residenz Weilburg, wo sie sich un-gestört der Erforschung und Interpretation alter musikalischer Kostbarkeiten widmen können.                 .                                    

Ihr Anliegen ist es, die Tiefe und Lebendigkeit alter Musik, deren Quellen heute ausschließlich in Sammlungen und Bibliotheken zu finden sind, für ein breiteres Publikum wiederentstehen zu lassen. Sie möchten tänzerische Lebensfreude und kontemplative Ruhe einer Kunst vermitteln, in deren Sphäre unsere Vorfahren die Grundlagen moderner Zivilisation erahnten und gestalteten.

Ihre feinen und geheimnisvollen Instrumente wurden vom Humanismus bevorzugt, weil deren farbenreicher Klang ein Höchstmaß an Subtilität und Gestaltungsvielfalt ermöglicht. Man wollte zarteste Regungen der Seele darstellen und gleichzeitig eine hohe Klarheit des Geistes hervorrufen.                           

Das Zusammenspiel von Laute und Viola da Gamba galt als besonders anrührend und heilsam und kann auch ein modernes Publikum mit seinem ungewöhnlichen Charme verzaubern.             

 

© Lutz Kirchhof, Weilburg 2013