Lutz und Martina Kirchhof konzertieren seit 1996 gemeinsam in Konzerten mit alter europäischer Musik. Sie leben in einem Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert nahe der barocken Residenz Weilburg, wo sie sich un-gestört der Erforschung und Interpretation alter musikalischer Kostbarkeiten widmen können.                                  

Ihr Anliegen ist es, die Tiefe und Lebendigkeit alter Musik, deren Quellen heute ausschließlich in Sammlungen und Bibliotheken zu finden sind, für ein breiteres Publikum wiederentstehen zu lassen. Sie möchten tänzerische Lebensfreude und kontemplative Ruhe einer Kunst vermitteln, in deren Sphäre unsere Vorfahren die Grundlagen moderner Zivilisation erahnten und gestalteten.

Ihre feinen und geheimnisvollen Instrumente wurden vom Humanismus bevorzugt, weil deren farbenreicher Klang ein Höchstmaß an Subtilität und Gestaltungsvielfalt ermöglicht. Man wollte zarteste Regungen der Seele darstellen und gleichzeitig eine hohe Klarheit des Geistes hervorrufen.                              

Das Zusammenspiel von Laute und Viola da Gamba galt als besonders anrührend und heilsam und kann auch ein modernes Publikum mit seinem ungewöhnlichen Charme verzaubern.   

 

 

Martina Kirchhof SW Portrait im MiniformatMartina Kirchhof (Weilburg), Viola da Gamba, begann mit 4 Jahren ihre musikalische Ausbildung. Bei regelmäßigen öffentlichen Auftritten wurde ihre Begabung früh sichtbar. Mit 14 Jahren wurde sie bereits in das Instrumentalensemble für Alte Musik Bruchsal  unter der Leitung von Martin Schirrmeister aufgenommen, mit dem sie Konzertreisen und Fernsehaufnahmen erlebte. Sie studierte u.a. bei Rainer Zipperling und Michael Schneider (Frankfurt) und schloss ihre Studien bei Wieland Kuijken am Königlichen Konservatorium in Den Haag ab. Durch internationale Konzerte und CD-Produktionen mit namhaften Ensembles wurde sie bekannt für ihre brillante Virtuosität und ihren warmen, außergewöhnlich klangfarbenreichen Ton.

Lutz Kirchhof Portrait im MiniformatLutz Kirchhof (Weilburg), Laute, ist Gründer und Leiter des Ensembles. Er gehört zu den renommiertesten Lautenisten unserer Zeit. Seine CD-Produktionen bei Sony Classical erhalten weltweite Anerkennung.

Durch jahrzehntelange Forschung und Studien gelang ihm die vollständige Rekonstruktion historischer Lautenspieltechniken, die von großen Meistern wie John Dowland oder  Sylvius Leopold Weiss benutzt wurden. Ihre Anwendung ermöglicht ihm große Virtuosität und ein weites Klangspektrum zur expressiven Gestaltung der Musik. Bei seiner internationalen Konzerttätigkeit führt er Werke aller Stilrichtungen des außergewöhnlich großen Lautenrepertoires auf. Rezensionen heben die Expressivität und Virtuosität seines Lautenspiels hervor.